Aktuelles

31.08.2017 - 19:40 von Andreas Leistner

Leistungsvergleich 2017

Dieses Jahr führten wir unseren traditionellen Leistungsvergleich der Freiwilligen Feuerwehren des Schönfelder Hochlandes in Zaschendorf durch.

Für unsere Wehr war es ein sehr erfolgreicher Wettkampf.

Weiterlesen …

01.08.2017 - 10:43 von Andreas Leistner

Busfahrt 2017 - Seiffen

Unsere diesjährige Busfahrt gemeinsam mit unseren Partnerinnen / Partnern sowie der Alters- und Ehrenabteilung führen wir diesmal am 23.09.2017  durch

Diesmal fahren wir nach Seiffen.

Weiterlesen …

19.07.2016 - 12:19 von Andreas Leistner

Wandertag 2016

Wie jedes Jahr führen wir auch 2016 eine Wanderung gemeinsam mit unseren Partnerinnen / Partnern sowie der Alters- und Ehrenabteilung durch.

Diesmal geht es zum Lichtenhainer Wasserfall.

Weiterlesen …

Termine / Events

< September 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Warum Rauchmelder??

"Wenn es brennt, habe ich mehr als 10 Minuten Zeit, die Wohnung zu verlassen."

     Irrtum, Sie haben durchschnittlich nur 4 Minuten zur Flucht. Eine Rauchvergiftung kann sogar bereits nach 2 Minuten tödlich sein.

 

"Meine Nachbarn oder mein Haustier werden mich rechtzeitig alarmieren."

     Eine gefährliche Fehleinschätzung, wenn man nur 2 Minuten Zeit hat - besonders nachts, wenn Ihr Nachbar schläft und das Haustier im Nebenzimmer ist.

 

"Wer aufpasst, ist vor Brandgefahr sicher."

     Stimmt nicht. Elektrische Defekte sind häufige Brandursachen. Auch Brandstiftungen im Keller oder Hausflur sowie ein Brand in der Nachbarwohnung gefährden Sie ganz unverschuldet.

 

"Steinhäuser brennen nicht."

     Das brauchen Sie auch nicht! Schon Ihre Gardine, die Tapete oder ca. 100g Schaumstoff, beispielsweise in Ihrer Couch, sind ausreichend, um eine tödliche Rauchvergiftung zu erzeugen.

 

"Rauchmelder sind zu teuer."

     Ein Rauchmelder ist das beste Mittel zum vorbeugenden Brandschutz im eigenen Haushalt. Täglich sterben in Deutschland 2 Menschen bei Bränden. Wie viel ist Ihnen Ihr Leben wert?

Es kann jeden treffen!

Die meisten Brandopfer (70 %) verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Denn tagsüber kann ein Feuer meist schnell entdeckt und gelöscht werden. Nachts dagegen schläft auch der Geruchssinn, so dass die Opfer im Schlaf überrascht werden, ohne die gefährlichen Brandgase zu bemerken.

Rauchmelderpflicht

In 10 von 16 Bundesländern existiert schon ein gesetzliche Rauchmelderpflicht für private Wohnräume.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es auch in Sachsen Pflicht wird!!

 

Gesetzgebung

Allen Gesetzestexten zur Rauchmelderpflicht liegt die Anwendungsnorm DIN 14676 zu Grunde:


„In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut (oder angebracht) und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird.“ 

 

Hier erhalten Sie weitere Infomationen über die Rauchmelderpflicht