Aktuelles

31.08.2017 - 19:40 von Andreas Leistner

Leistungsvergleich 2017

Dieses Jahr führten wir unseren traditionellen Leistungsvergleich der Freiwilligen Feuerwehren des Schönfelder Hochlandes in Zaschendorf durch.

Für unsere Wehr war es ein sehr erfolgreicher Wettkampf.

Weiterlesen …

01.08.2017 - 10:43 von Andreas Leistner

Busfahrt 2017 - Seiffen

Unsere diesjährige Busfahrt gemeinsam mit unseren Partnerinnen / Partnern sowie der Alters- und Ehrenabteilung führen wir diesmal am 23.09.2017  durch

Diesmal fahren wir nach Seiffen.

Weiterlesen …

19.07.2016 - 12:19 von Andreas Leistner

Wandertag 2016

Wie jedes Jahr führen wir auch 2016 eine Wanderung gemeinsam mit unseren Partnerinnen / Partnern sowie der Alters- und Ehrenabteilung durch.

Diesmal geht es zum Lichtenhainer Wasserfall.

Weiterlesen …

Termine / Events

< September 2017 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Schnelle Hilfe - Notruf

Der Notruf ist europaweit kostenlos über die 112 erreichbar.

 

Um im Ernstfall für sich selbst oder anderen Personen schnelle Hilfe zu bekommen, müssen Sie erst einmal einen Notruf absetzen.

Hierzu benötigen Sie einzig und allein ein Telefon.

Wenn die Nummer 112 gewählt ist wird ein Mitarbeiter der Feuerwehr-Leitstelle alles wichtige notieren und eventuell noch mal Genaues nachfragen.

 

Hierzu gibt es 6 W-Fragen:

Wer meldet den Notfall? (Vor-\ Nachname)

Was ist passiert? (Feuer, Verkehrsunfall, bewusstlose Person...)

Wo ist es passiert? (Möglichst genaue Beschreibung - Straße, Hausnummer, Kreuzung...)

Wie viele verletzte Personen können Sie sehen?

Welche Art der Verletzung? (So können zusätzliche Rettungskräfte besser geplant werdenn. Es wird von Ihnen keine Facharztsprache verlangt)

Warten Sie auf Rückfragen der Leitstelle. Legen Sie nicht gleich auf.

 

Es ist auch ganz wichtig Ruhe zu bewahren. Unruhe kann zu einen Informationsverlust führen.

Jeder kann helfen !!

Jede Person ist verpflichtet Erste Hilfe zu leisten.

Dies ist nicht schwer:

Allein das Absetzten eines Notrufes zählt als erste Hilfe.

Besser jedoch, wenn man noch etwas aus dem erste Hilfe-Kurs vom Führerschein anwenden kann.

Hier zählt jede Sekunde!

Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes kann es ohne eingeleitete "lebensrettende Sofortmaßnahmen" schon zu spät sein.

Sie können für fehlerhafte Hilfe oder Beschädigungen an Kleidung oder anderen Sachgegenständen nicht zu Verantwortung gezogen werden.

 

Egal wie Sie handeln, es ist richtig.

Handeln Sie nicht ist es eine Straftat!

 

§323c StGB

„Wer bei Unglücksfällen oder gemeiner Gefahr oder Not nicht Hilfe leistet, obwohl dies erforderlich und ihm den Umständen nach zuzumuten, insbesondere ohne erhebliche eigene Gefahr und ohne Verletzung anderer wichtiger Pflichten möglich ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.“